Daniel Brechbühl mit einem Freistoßhammer zum 3:0 in der 69. Spielminute.

TSV 1861 Tittmoning – TSV Fridolfing 3:1 (2:0)

Unsere TSV-Elf konnte gegen den Lokalrivalen aus Fridolfing einen hochverdienten 3:1-Heimsieg einfahren und bleibt weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze der Kreisklasse 4.

Tittmoning legte gleich zu Beginn los wie die Feuerwehr und wollte zeigen wer Herr im Hause ist. In der 5. Minute bereits ein gefährlicher Freistoß durch Benedikt Berger, den Albert Buxmann per Kopf aufs Fridolfinger Gehäuse bringt. Ein Verteidiger kann den Ball gerade noch von der Linie kratzen. In der 11. Spielminute wieder Freistoß für Tittmoning, Kostner bringt den Ball hoch in den Strafraum und Albert Buxmann köpft zum 1:0 ein.

Die einzige Torchance der Gäste folgte in der 18. Spielminute. Christian Heinrichs strammer Schuss aus 18 Metern konnte TSV-Verteidiger Tim von Kannen abblocken.

In der 21. Spielminute wird Albert Buxmann im Strafraum schön angespielt, umkurvt Torwart Haas und schiebt zum 2:0 für die Hausherren ein.  Tittmoning blieb am Drücker und hatte durch den starken Adrian Schäfer die große Chance auf 3:0 zu erhöhen, als er Fridolfings Torwart Haas bereits umkurvte, der Winkel allerdings zu steil wurde. In der 38. Minute war es wieder Adrian Schäfer, der aus 20 Metern einen strammen Schuss abfeuerte den Torhüter Haas über die Latte lenken konnte.

Fridolfing kam zwar in Hälfte zwei mehr auf und erhöhte den Druck, doch zunächst ohne Torerfolg. Auch unser TSV kam weiter zu Torchancen und so konnte Daniel Brechbühl in der 50. Minute einen Schuss an Fridolfings Lattenkreuz hämmern. Einige Minuten später setzte sich Schäfer über rechts schön durch, legte im Strafraum auf den einschussbereiten Albert Buxmann quer, der allerdings auf nassem Geläuf ausrutschte.

In der 70. Minute wurde Albert Buxmann zu Fall gebracht, den fälligen Freistoß hämmerte Daniel Brechbühl zum 3:0 ins Netz der Gäste.

Die Gäste kamen in der 80. Spielminute dann doch zum Anschlusstreffer durch Johann Dandl. Fridolfing versuchte jetzt nochmal etwas mehr Druck aufzubauen, blieben jedoch an unserer stabilen Abwehr hängen. Die Gäste konnten sich bei Torwart Haas bedanken, der Schlimmeres verhinderte als Ionut „John“ Corduneanu und Daniel Straßer (82. /87.) jeweils alleine aufs Fridolfinger Tor zuliefen und den Ball nicht im Tor unterbrachten.

Am Ende ein absolut verdienter Erfolg für unseren TSV Tittmoning.

Unsere 2. Mannschaft holte sich zwei Tage später beim SC Vachendorf II drei Punkte und klettere auf Tabellenplatz 3. Die Tore erzielten Daniel Straßer in der 18. Spielminute und John Corduneanu mit einem „Tor des Jahres“ zwei Minuten vor Spielende.