BSC Surheim – TSV Tittmoning 2:4 (0:3)
Dank einer starken ersten Halbzeit konnte unser TSV  seinen ersten Auswärtsdreier einfahren und besiegte den BSC Surheim verdient mit 4:2.
Tittmoning legte gleich gut los und ging durch Albert Buxmann (6.) nach schönem Zuspiel von Abwehrchef Robert Maier in Führung. Dann prüfte TSV-Kapitän Sebastian Peisker mit einem sehenswerten Distanzschuss Torwart Gerald Öllerer. Eine feine Flanke von Sebastian Peisker verwertete  Albert Buxmann (18.) zum 0:2. Kurz darauf hätte Buxmann sogar noch höher stellen können, doch sein Schuss verzog knapp. Das 0:3 lag in der Luft. Doch Daniel Maier vergab freistehend wie auch Simon Prestel aus aussichtsreicher Position. Surheim kam zweimal zu guten Gelegenheiten, doch sowohl Sebastian Huber als auch Florian Schnugg verzogen. In der 34. Minute nach Foul an Beni Berger Elfmeter für den TSV, doch BSC-Torwart Gerald Öllerer konnte den Strafstoß von Robert Maier parieren. Das 0:3 fiel dann doch noch vor der Pause.  Nach einer Ecke verwandelte Menfiz Krijezi (43.) vom Elfmeterpunkt aus vollkommen frei per Volleyschuss.
Nach der Pause versuchte der BSC Druck aufzubauen, doch der TSV hielt gut dagegen. Dennoch wurde es in der Schlussphase nochmal spannend. Eine Unaufmerksamkeit bei einem Konter in der TSV-Hintermannschaft ermöglichte Sebastian Huber (82.) das 1:3. Wenig später wurde eine Hereingabe von Fabian Koller (86.) abgefälscht und  war unhaltbar für TSV- Schlussmann Sorin Tanase. Jetzt stand es nur noch 2:3, doch Tittmoning hatte eine passende Antwort parat. Der agile Daniel Maier drang in den Strafraum ein und konnte von Torwart Gerald Öllerer nur durch ein Foul gestoppt werden. Der umsichtig leitende Schiedsrichter Matthias Rothe gab Strafstoß und zeigte Öllerer die rote Karte. Den Elfmeter verwandelte Routinier Menfiz Krijezi sicher zum 2:4-Endstand.

TSV-Freistoß in der 2. Halbzeit vor dem Surheimer Gehäuse.