Kirchanschöring070516

Nach Foul an Daniel Maier eiskalt verwandelt: Ludwig Binder beim Elfmeter in der 84. Spielminute

SV Kirchanschöring II – TSV Tittmoning 0:2 (0:0)

Wer dieses Spiel nicht gesehen hat, hat etwas versäumt: Dank einer großartigen Willensleistung holte unser TSV in Kirchanschöring 3 Punkte und hält Verfolger Fridolfing in der Tabelle weiter auf Distanz. Das Spiel war bis zum Schluss an Spannung nicht zu überbieten.

Während die erste Viertelstunde ausgeglichen verlief, verschaffte sich unsere Mannschaft im Verlauf der ersten Halbzeit immer mehr Spielanteile. Die größte Chance hatte in der 35. Minute Ionut „John“ Corduneanu der nach einem mustergültigen Spielzug über rechts, eingeleitet von Nikolaus Eisl, zentral aus 18 Metern abzog und den Ball an die Querlatte des Kirchanschöringer Gehäuses setzte. Angriffe der Gelb-Schwarzen machte unsere verletzungsbedingt neuformierte Abwehr um Ludwig Binder immer wieder zunichte.

In der zweiten Hälfte zunächst weiter mehr Spielanteile unserer Elf mit einer Großchance von Simon Prestel, der jedoch im Abschluss mit einem Pfosten- bzw. Lattentreffer Pech hatte. Anschließend erhöhte Kirchanschöring zunehmend den Druck und erarbeitete sich die eine oder andere Möglichkeit vor heimischem Publikum in Führung zu gehen. In der 84. Spielminute dann die Vorentscheidung zugunsten unseres TSV: Der starke Daniel Maier setzte sich bei einem Entlastungsangriff durch, wurde jedoch von Kirchanschörings Torhüter Josef Sailer im Strafraum gefoult. Der gute Schiedsrichter Peter Reitmaier zeigte sofort auf den Punkt. Ludwig Binder ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und verwandelte eiskalt zur Tittmoninger Führung. Kirchanschöring warf nun alles nach vorne und drängte vehement, doch letztlich aufgrund der großartigen Mannschaftsleistung unserer Mannschaft erfolglos auf den Ausgleich.  Stattdessen nutzte Andreas Kellner in der 90. Minute einen Befreiungsschlag der Abwehr, setzte aus der eigenen Hälfte am aufgerückten Heimtorhüter vorbei zum Sprint an und schob zum Jubel der zahlreichen TSV-Fans zum 0:2 ein.