Szene aus der 2. Hälfte: Eckball von Robert Menhart.

TSV 1861 Tittmoning – FC Bischofswiesen 4:1 (2:1)

Nach einem 1:1-Unentschieden beim SVL Tacherting und einem deutlichen 4:0-Heimsieg gegen den ASV Piding bekam es unser TSV am vergangenen Freitag auf der heimischen Anlage mit dem Spitzenreiter FC Bischofswiesen mit einer kämpferisch und spielerisch starken Mannschaft zu tun, der jedoch mit einer starken Mannschaftsleistung unseres TSV Paroli geboten werden konnte.

Gleich zu Beginn wollten beide Mannschaften das Heft in die Hand nehmen und sich Respekt verschaffen. Dabei legte Albert Buxmann bereits in der 7. Spielminute für unsere Elf vor, doch drei Minuten später viel bereits der Ausgleich durch Sebastian Koller. Anschließend kamen beide Mannschaften mit großem Einsatz zu Chancen, ohne dass dabei etwas Zählbares herauskam. Die grenzwertige Härte der Gäste führte nach einer halben Stunde zu einer schweren Schienbeinverletzung von Raphael Kaiser, der mit dem Sanka ins Krankenhaus transportiert werden musste. Als in der 40. Minute der FC Bischofswiesen den Ball nicht aus dem Strafraum herausbekam, stand Robert Menhart goldrichtig und setze den Ball mit einem strammen Flachschuss von der Strafraumkante unhaltbar ins Netz zur 2:1-TSV-Führung.

In der 2. Halbzeit hatte unser TSV deutliche spielerische Vorteile und drängte auf den Ausbau der Führung. Mehrere Chancen ergaben sich für uns, doch Bischofswiesens Torwart Schnitzlbaumer stand meist richtig. Bischofswiesen konnte währen der gesamten 2. Hälfte dem druckvollen TSV-Spiel und unserer sicheren Abwehr nichts mehr entgegensetzen und verlegte sich oftmals auf unfaire Mittel. Die Hektik im Spiel gipfelte in der 76. Minute in einer roten Karte für den bereits ausgewechselten FCB-Abwehrspieler Markus Koller. Hervorzuheben ist dabei die Leistung von Schiedsrichter Hannes Nick, der stets die Ruhe und den Überblick behielt. In der 78. Minute drängte dann Robert Menhart mit dem Ball am Fuß in den Strafraum und konnte von der FCB-Abwehr nur regelwidrig gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Albert Buxmann souverän zum 3:1. Der TSV spielte auch nach dem 2-Tore-Vorsprung engagiert weiter und kam mit „Flügelflitzer“ Daniel Straßer in der 85. Minute noch zum vielumjubelten 4:1-Heimsieg!

Auch unsere 2. Mannschaft holte mit einem 2:1-Sieg im Vorspiel gegen den SV Taching a. See II drei Punkte! Torschützen waren Christian Ciofica und Ionut „John“ Corduneanu!