TSV 1861 Tittmoning – SV Laufen 5:0 (4:0)

Unsere Elf gewann das Salzachstadtderby völlig verdient mit 5:0 und hat nach zwei schwächeren Partien wieder zur alten Stärke zurückgefunden.

Die Partie begann turbulent und der SV Laufen konnte in den ersten 25 Minuten nicht ansatzweise dagegenhalten. Adrian Schäfer konnte bereits in der 3. Minute nach schönem Volleyschuss das 1:0 erzielen. Es folgten Chancen im Minutentakt. Benedikt Berger und Albert Buxmann scheiterten gleich darauf an Keeper Schönheim ( 4./6. Minute), doch Berger konnte in der 7. Minute nach toller Vorarbeit von Michael Scheffenacker das 2:0 für Tittmoning erzielen. 

In der 9. Minute setzte sich der überragende Adrian Schäfer über rechts schön durch, bediente den freistehenden Berger,  der aus 8 Metern nur Keeper Schönheim traf.  Adrian Schäfer selbst traf in der 10. Minute nur den Außenpfosten. In der 14. Minute wurde wieder Berger schön angespielt, erzielte einen weiteren Treffer, der aber wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht gegeben wurde.  In der 16. Minute setzte sich Tittmonings Scheffenacker über links schön durch, bediente Albert Buxmann, der nur knapp übers Tor verzog.

In der 21. Minute dann die Vorentscheidung: Laufens Keeper schlug bei einem Abwehrversuch ein Luftloch und so musste TSV-Goalgetter Buxmann den Ball nur noch zum 3:0 über die Linie grätschen. Nach einem Eckball konnte John Corduneanu bereits in der 24. Spielminute das völlig verdiente 4:0 erzielen. Seinen Distanzschuss aus 25 Metern konnte Keeper Schönheim nicht halten.

Tittmoning schaltete jetzt zwei Gänge zurück und so konnten sich die maßlos überforderten Gäste aus Laufen etwas erholen. Laufens Cienskowski konnte in der 40. Minute die erste und einzige Torchance für Laufen nicht nutzen, da Tittmonings Keeper Obermayr gut parierte.

Nach der Halbzeit verwaltete Tittmoning das Spielgeschehen und kam kaum zu zwingenden Torchancen. Laufen konnte allerdings auch keine Toraktionen kreieren. Albert Buxmann hatte in der 70. Minute die beste Chance auf 5:0 erhöhen. Schönheim konnte aber gut parieren.

Der SV Laufen kam nach einem Eckball zur zweiten Torchance des Spiels, doch Nafe schlug das Leder einige Meter über das Tor der Hausherren. So konnte Albert Buxmann in der 80. Minute wiederum nach toller Vorarbeit von Michael Scheffenacker Michael mit dem 5:0 den Schlusspunkt setzen.

Unsere 2. Mannschaft musste sich im Vorspiel gegen den SV Laufen II dagegen mit einem torlosen 0:0 begnügen und liegt mit einem bzw. zwei Spielen weniger gegenüber den Tabellenführenden auf Rang 3.