Torjubel

Große Erleichterung: Der „Volley-Hammer“ von Ionut „John“ Corduneanu zum 2:0 sorgte für Sicherheit im TSV-Spiel. (Foto: Zucker)

TSV Tittmoning – SV Seeon-Seebruck  6:1 (4:0)
 
Der TSV Tittmoning konnte nach fünf Niederlagen wieder einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt feiern und bezwang den SV Seeon-Seebruck mit 6:1, was in dieser Höhe auch verdient war.
Die Harry-Gruber-Elf dominierte das Spielgeschehen von Anfang an und bereits in der 9. Minute klingelte es das erste Mal. Albert Buxmann legte einen Freistoß von der rechten Seite quer auf Andreas Kellner, der im Sechzehner völlig frei war und mit einem Schuss aus 14 Metern die Führung erzielte. Eine Flanke von Hans Huber klärte die SV-Abwehr vier Minuten später zur Mitte, doch da stand John Corduneanu, der den Ball volley aus 22 Metern zum 2:0 einschoss. In der 24. Spielminute legte wiederum Albert Buxmann auf Hans Huber zurück, der zum 3:0 aus kurzer Distanz einnetzte. Mit dem Pausenpfiff das 4:0: Hans Huber spielte Andreas Kellner schön frei, dessen Schuss konnte SVS-Schlussman Hömmerich noch parieren konnte, aber beim nachfolgenden Lupfer von Albert Buxmann machtlos war.
Nach dem Seitenwechsel hatte Seeon-Seebruck die erste Gelegenheit, doch an die gute Flanke von Hannes Georg kam kein Mitspieler heran. In der Schlussphase wurde es noch einmal interessant. Bei einem Freistoß von TSV-Kapitän Benedikt Berger (80.) war Hömmerich zur Stelle. Dann der Ehrentreffer für die Gäste: Philipp Eder bediente Alexander Höhenleitner (85.), der aus halblinker Position Torwart Sorin Tanase zum 4:1 überwand. Tittmoning antwortete sofort. Einen schönen Angriff über den eingewechselten Franco Kostner (86.) musste Buxmann nur noch zum 5:1 einschieben. Den Schlusspunkt setzte wieder der TSV. Albert Buxmann legte alleine vor Hömmerich uneigennützig quer auf Andreas Kellner, der mit seinem zweiten Treffer den  6:1-Endstand markierte. Damit war der wichtige Dreier für den TSV Tittmoning unter Dach und Fach. 

Weitere Fotos (Zucker) in unserer Bildergalerie!