Jetzt ist es soweit: Nach monatelangen intensiven Planungsarbeiten und Abstimmungsgesprächen kann ab sofort das neue Konzept für den Ersatzneubau des Sportheims für den TSV 1861 Tittmoning und die Königlich privilegierte Schützengesellschaft Tittmoning und den gesamten Sportpark öffentlich vorgestellt werden. In der gestrigen Stadtratssitzung wurde der Bebauungsplan für das Gebiet „Sportpark Tittmoning“ gebilligt. Jetzt erfolgt die Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange. Gleichzeitig wurde dem Bauantrag für das Vorhaben zugestimmt. Die Kosten belaufen sich nach der Kostenberechnung auf rund 4,9 Mio Euro, die vom Freistaat Bayern im Rahmen des Hochwasserförderprogramms bezuschusst werden.

Das neue Sportheim wurde hochwassersicher geplant und ermöglicht, dass die bisherigen Nutzungen (Fußball, Tennis, Luftgewehrschießstand, 25-Meter-Schießstand, Kegeln, Fitness) zukunftssicher durchgeführt werden können. Der Sportpark wird mit dieser Planung nicht nur ein Treffpunkt für die rund 1.000 Mitglieder der beiden Vereine, sondern mit den Außenanlagen ein attraktives Freizeitgelände für die gesamte Bevölkerung.

Perspektive_Süd2_2_2016-02-19_neu

3 D-Ansicht von Süden