Schlagwort: Wettkampf/Turnier

Judo: Erfolgreich auf Oberbayerischer Meisterschaft und beim Ranglistenturnier

Unser Bild zeigt von links: Trainer Christian Schickelberger, unseren Oberbayerischen Meister Mathias Kieweg (Platz 1), William Weber (Platz 3), Julian Scherer und Richard Dick vom FC Kirchweidach

Gold und Bronze für unsere TSV-Judoka

Vergangenen Sonntag nahmen Mathias Kieweg und William Weber an der Oberbayerischen Einzelmeisterschaft und dem Ranglistenturnier in Palling teil.

Mathias Kieweg konnte auf seinem ersten großen Turnier überzeugen

Im ersten Kampf brachte Mathias gleich eine Reihe an Techniken an, wodurch sein Gegner stark zu kämpfen hatte. Nach Waza-ari Führung donnerte er den Mann aus Teisendorf mit einem Ippon-Seoi-Nage (Schulterwurf) in die Matte zum eindeutigen Sieg. Im nächsten Kampf gab es keine Änderungen des Verlaufes. Mit einem Hüftwurf überraschte Kieweg seinen Kontrahenten aus Ingolstadt und hielt ihn zum Sieg fest. Im letzten Kampf ging es eng her. Mathias setzte konsequent die Vorgaben aus der Vorbereitung um, schnelle Führung durch eine Fußtechnik. Kurz vor Kampfende gelang dem Gegner der Ausgleich. Nun ging es in den Golden Score, die erste Wertung gewinnt. Mathias warf den Ingolstädter (Fachiridis) mit einem schönen Morote-Seoi-Nage zu Boden. Leider keine Wertung, da Würfe auf Knieen in der Altersklasse U15 nicht gewertet werden. Nach langer Kampfzeit musste Mathias diesen Punkt abgeben. Durch die meisten Siege und besten Wertungen gelang es ihm, in seiner Gewichtsklasse plus 66 kg in der Altersgruppe U15 Oberbayerischer Meister zu werden und qualifizierte sich damit für die Südbayerische Einzelmeisterschaft am 28. April in Töging.

Ebenfalls am Start: William Weber. In der Altersgruppe U 18 war seine Gewichtsklasse -73 kg einer der stärksten Gruppen des Tages. Es war also für den noch turnierunerfahrenen William, eine große Aufgabe, sich seinen Gegner zu stellen, die auch noch deutlich mehr Kampferfahrung hatten wie er. Sein erster Kampf war gegen seinen Team-Kameraden aus der Jugendliga. Das machte es nicht einfacher, da sich die beiden kannten und wussten auf welche Techniken sie achten mussten. Nach langer und harter Kampfesdauer setzte sich William mit einem großen Wurf (Hüfttechnik) nach vorne durch und ging erfolgreich aus der Begegnung. Bei seinem folgenden Kampf hielt Weber stark stand. Er konnte sogar noch eine schöne Wertung erzielen. Doch dann wurde es für den jungen Judoka aus Tittmoning schwer, nachdem er sich aus einem Würgegriff befreien konnte, musste er sich trotzdem seinem erfahrenen Gegner vom JV Ammerland beugen. William Weber stand in seinem letzten Kampf gegen Paul Hutzschenreuter vom 1. SC Gröbenzell gegenüber. Mit tapferer Gegenwehr setzte Willi zum Wurf an und wurde gekontert. Doch er konnte nach vorne sehen, da seine tolle Leistung mit dem 3. Platz belohnt wurde.

Das Judo-Team Tittmoning ist sehr erfreut über die Leistungen der beiden Judoka und kämpft motiviert weiter. Ein besonderer Dank gilt Angelika Huber, die tatkräftig die Jungs unterstützte und auch fleißig Fotos machte.

Volleyball: Spannender Wettkampftag und toller Sport

Heimspiel in der Tittmoninger Schulturnhalle – Ziel unserer Volleyballerinnen ist der Klassenerhalt in der Bezirksliga Ost

Vergangenen Samstag richteten die Damen 1 der Volleyball-Spielgemeinschaft TSV 1861 Tittmoning/Union Ostermiething zum ersten Mal ein Heimspiel in Tittmoning aus. Die Tittmoninger Volleyballerinnen konnten im letzten Jahr den Meistertitel in der Bezirksklasse Oberbayern holen und spielen in der aktuellen Saison nun zum ersten Mal in der Bezirksliga Ost.

Der Mannschaft war von Anfang an klar, dass die höhere Liga eine besondere Herausforderung werden würde, was sich auch bei den beiden Spielen am vergangenen Samstag in Tittmoning zeigte. Zu Gast in der Schulturnhalle waren der Tabellenerste, der TSV Hohenbrunn-Riemerling und der TSV Grafing. Den zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern wurden hochkarätige und spannende Spiele geboten.

Leider holten die Tittmoninger Volleyballerinnen trotz einer sehr guten spielerischen Leistung in den beiden Spielen insgesamt nur einen Punkt. Obwohl im ersten Spiel gegen den TSV Grafing ein Sieg zum Greifen nah schien, musste sich der TSV Tittmoning schließlich im entscheidenden fünften Satz knapp mit 13:15 geschlagen geben. Auch gegen den Tabellenersten gelang vor allem im zweiten Satz ein ausgezeichnetes Spiel, dennoch ging das Match mit 0:3 eindeutig an den TSV Hohenbrunn-Riemerling.

Obwohl sich das Team damit nach wie vor am letzten Tabellenplatz befindet, sind alle Spielerinnen hochmotiviert und freuen sich auf die letzten sechs Spiele der Saison, wo noch einmal alles gegeben wird, um das Saisonziel – den Klassenerhalt – zu erreichen!

Auch das zweite Heimspiel der Saison am 9. März wird in der Schulturnhalle Tittmoning stattfinden. Die Volleyballerinnen des TSV 1861 Tittmoning freuen sich auf viele sportbegeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer, die wieder mit drei spannenden Spielen bei guter Verpflegung rechnen dürfen!

Also bitte einplanen: 9. März Volleyball in Tittmoning!

 

Kunstturnen: TSV in der 1. Bundesliga ganz oben!

Dominierten in Berlin: Unsere TSV-Turnerinnen der 1. Mannschaft v. l. Emma Malefski, Julia Birck, Leonie Papke, Sonja Fischer, Lisa Zimmermann und Sophie Scheder

14:0 Punkte beim 4. Wettkampftag in Berlin

Sensationeller Sieg für den TSV 1861 Tittmoning in Berlin: Unsere Turnerinnen dominierten am 4. Wettkampftag der 1. Bundesliga mit makellosen 14:0 Punkten und bewiesen einmal mehr, dass sie zur absoluten nationalen Elite gehören.

Im Abschlussklassement stand der TSV Tittmoning in der Sporthalle in Schöneberg zwei Punkte vor der TG Karlsruhe-Söllingen und weitere zwei Zähler vor dem Deutschen Meister MTV Stuttgart.

Der TSV ging in der Bundeshauptstadt mit einem starken Team an den Start: Sophie Scheder, Sonja Fischer, Lisa Zimmermann, Leonie Papke und Julia Birck ließen mit einem gelungenen Wettkampf die Konkurrenz hinter sich. Die Olympia-Dritte von Rio de Janeiro ging zum ersten Mal in dieser Saison für Tittmoning an die Geräte und holte wichtige Punkte für ihre Mannschaft. Mit über 53,50 Zählern gewann sie darüber hinaus die Einzelwertung. Der Einzug ins Finale der Deutschen Turnliga (DTL) steht damit fest. Neben unserem TSV, der im Gesamtklassement Zweiter hinter der MTV Stuttgart ist, werden am 1. Dezember in Ludwigsburg auch der MTV Stuttgart, die TG Karlsruhe-Söllingen und das TZ DSHS Köln um den Titel des Deutschen Meisters kämpfen. Der gesamte Verein und ganz Tittmoning drücken dazu unseren Turnerinnen natürlich ganz fest die Daumen!

Eine Etage tiefer, in der 2. Bundesliga, konnte sich der TSV Tittmoning II mit Anna Thusbaß, Shanique Müller, Leonie Schmedthenke, Joana Varro, Nelli Adrian und Maia Llacer mit einem guten Wetkampf den fünften Platz sichern. In der Tabelle liegt unsere Mannschaft auf Platz sechs. In Berlin-Schöneberg siegte der KTV Dortmund, der auch in der Gesamtwertung die Nase vorne hat. – mix

 

Volleyball: Jetzt gehts richtig los!

Unsere TSV-Volleyballdamen zusammen mit Abteilungsleiter Roman Schemmerer (rechts) und sein Stellvertreter Max Sesselmann in der Schulturnhalle

Nach langen Jahren der Abstinenz Saisonauftakt mit drei Mannschaften

Lange Zeit war der TSV Tittmoning im Volleyball-Spielbetrieb nicht mehr präsent. Doch nun startete erstmals wieder
eine U20-Damenmannschaft. Zur Vorbereitung fand am ersten Oktoberwochenende ein Trainingslager zusammen mit
den Damenmannschaften von Ostermiething statt. Gut vorbereitet bestritten die Tittmoninger Damen den ersten
Doppelspieltag am vergangenen Sonntag in Kirchweidach. Im ersten Spiel, Kirchweidach gegen
Gendorf, waren unsere Jugendlichen als Schiedsgericht gefordert. Entsprechende
Schiedsrichterlizenzen haben sie in der Sommerpause erfolgreich erworben. Das Spiel entschied
Kirchweidach klar für sich.

Dann wurde unsere Damenmannschaft von Kirchweidach herausgefordert. Unsere Spielerinnen kamen zunächst nicht gut ins Spiel, steigerten aber daraufhin ihre Leistung. Sie verloren jedoch am Ende 0:3 gegen Kirchweidach. Nach einer Pause trafen sie auf den Gegner aus Gendorf. Dieses Spiel entschied Tittmoning nach einem durchgehend konzentrierten und disziplinierten Spiel klar mit 3:0 für sich.

Am Tag zuvor spielte die neu gegründete Damen 3 Mannschaft mit Kapitänin Elena Schemmerer (TSV
Tittmoning) mit den Ostermiethinger Kameradinnen in Schnaitsee. Als Auftakt besiegten sie die
Heimmannschaft mit einem klaren 3:0. Das zweite Spiel entschied der Titelfavorit Wacker
Burghausen mit einem 3:0 nach einem harten Kampf für sich. Nach diesem Ergebnis liegt die
Damenmannschaft auf Platz 2 der Kreisliga Oberbayern.

Am Freitag, 26. Oktober startet die ebenfalls neu gegründete Mixed-Mannschaft mit einem Spiel auswärts gegen
Wacker Burghausen in die Saison. Da heißt es, Daumen drücken!

Kunstturnen: In der 1. Bundesliga auf Rang 6 geturnt

Voller Einsatz in der 1. Bundesliga - Unsere TSV-Turnerinnen von links: Leonie Schmedthenke, Sonja Fischer, Leonie Reichenbach, Sofia Steurer, Claudia Colom und Cintia Rodriguez.

Voller Einsatz in der 1. Bundesliga – Unsere TSV-Turnerinnen von links: Leonie Schmedthenke, Sonja Fischer, Leonie Reichenbach, Sofia Steurer, Claudia Colom und Cintia Rodriguez.

TSV Tittmoning III belegt Platz 3 – In der 2. Liga auf Rang 7

Beim zweiten Bundesliga-Wettkampf der Saison 2017 in Heidenheim wurde es sehr spannend für die drei Teams des TSV Tittmoning.

In der 1. Bundesliga erreichten die Tittmoninger den 6. Platz. Das Startfeld war stark besetzt mit der frischgebackenen Weltmeisterin am Balken Pauline Schäfer und Tabea Alt (Bronze-Medaille). Somit war es schwer für das TSV-Team an den Frühjahrs-Erfolg von Waging (Platz 4) anzuknüpfen. Sonja Fischer zeigte eine konstante Leistung und turnte die siebtbeste Bodenübung in der 1. Liga. Ob die Leistungen fürs Meisterschaftsfinale reichen, wird sich beim dritten und letzten Kampftag am 11. November in Dresden zeigen.

In der 2. Liga mussten die Tittmoninger hart kämpfen. Am ersten Gerät verletzte sich Alessa Wirth leicht und musste mit abgespecktem Programm weiterturnen. Auch die Nachwuchsturnerinnen Leonie Reichenbach und Steffi Gil zeigten Nerven und mussten Stürze in Kauf nehmen. Am Ende reichte es für Platz 7.

Das Team TSV Tittmoning  III (3. Bundesliga) zeigte sich diesmal stark und wurde mit Platz 3 belohnt. In der Tabelle steht das Team nun auf Platz 5 und könnte sich am 12. November den Klassenerhalt ohne Relegation sichern. Hier turnten Lisa Dauth, Alina Hofmann, Melanie und Miriam Lang, Erika Gil, Anna Török und Aida Coll Solom. 

Somit stehen Mitte November interessante Wettkämpfe in Sachsen an, doch die 18 Turnerinnen des TSV können sehr zuversichtlich sein. 

Der gesamte TSV Tittmoning drückt auf alle Fälle ganz fest die Daumen!

Beachvolleyball: Sommerfeeling am Leitgeringer See

Voller Einsatz und Kampf um jeden Ball beim Beachvolleyballturnier am Leitgeringer See.

Ein Hauch von Sommer am vergangenen Samstag am Leitgeringer See! Nach längerer Planungs- und Bauzeit der neuen Beachvolleyballanlage sowie einem misslungenem Turnier-Versuch im letzten Jahr war es am letzten Samstag soweit:

Seit langem mal wieder ein großes Beachvolleyballturnier am Leitgeringer See!

Organisiert wurde das Turnier von unseren TSV-Volleyballern in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis “Seebad”, der gleichzeitig zum Start der Badesaison das “Kleine Seefest” veranstaltete.

So gingen 10 Mannschaften mit Spielern verschiedener Vereine, Leistungsklassen und Altersklassen an den Start. Doch die Positionsfindung nach der Gruppenphase war schwer, sodass oftmals nur durch Punktdifferenzenvergleich die Platzierung entschieden werden konnte. Es folgte ein Kreuzungsspiel sowie ein Platzierungsspiel, die alle sehr knapp entschieden wurden.

Im Finale trafen die aus Mühldorf (!) angereisten „Sandwühler“ auf das Team „Latent Lässig“. Latent Lässig hatte jedoch aus Pech und zu vielen individuellen Fehlern das Nachsehen. So freuten sich die Sandwühler auf den Gewinn eines Schönramer Faßls.

Slacklining und Tischtennis war für die Spielpausen sehr beliebt.

Weiter bemerkenswert war neben dem traumhaften Wetter, die Zuschaueranzahl, die auch aus dem zeitgleich stattfindenden Seefest resultierte. Dort sorgten die Musikkapelle Inzing/Törring, die “Swing Bagage” und zuletzt die junge Nachwuchsband “Forst” für musikalische Stimmung.

Die weiteren Platzierungen waren:

  1. Volleyballack
  2. Schemmerer
  3. Huaptsache Ballern
  4. Jawollney
  5. Forever young
  6. Die Schönen und der Beach
  7. Old but gold
  8. Here4Beer

Unsere Volleyballer hoffen, im nächsten Jahr ein ähnlich erfolgreiches Turnier auf die Beine stellen zu können. Und noch etwas: Die Truppe der TSV-Volleyballer spielte am 1. Mai beim Beachturnier des Partnervereins Ostermiething mit. Sie erreichten vor allem durch Disziplin und Kampfgeist einen überraschenden sensationellen zweiten Platz!

Beachturnier060517

Beachturnier2060517

 

Fußball: Begeisterung beim 19. Aenova-Jugendcup

Szene aus dem G-Jugendturnier: Unsere Jüngsten (in schwarzen Trikots) "kämpfen" hier gegen den SV Kirchanschöring um den Ball.

Szene aus dem G-Jugendturnier: Unsere Jüngsten (in schwarzen Trikots) “kämpfen” hier gegen den SV Kirchanschöring um den Ball.

Gleich zu Beginn des neuen Jahres fand über zwei Tage zum 19. Mal das Aenova-Jugendhallenturnier des TSV 1861 Tittmoning statt. Vor vielen Zuschauern konnten die Spieler von insgesamt 36 Mannschaften in 5 verschiedenen Altersgruppen ihr Können beweisen.
 
Am Samstagmorgen begannen die Jüngsten. Das G-Jugendturnier stand unter dem Motto Spaß – und den sah man bei allen Mannschaften! So waren alle  Spieler erster Sieger. Besonders hervorzuheben waren die starken Leistungen des TSV Fridolfing und des SV Kirchanschöring. Am Samstagnachmittag kickten dann die E–Junioren. Dabei gewann die Mannschaft des TSV Fridolfing gegen den BSC Surheim. Den 3. Platz belegte der starke SV Kirchanschöring, der im kleinen Finale dem Gastgeber vom TSV Tittmoning keine Chance ließ. Bester Torschütze wurde Alexander Petzke vom BSC Surheim. Am Abend traten dann die C-Junioren an. Hier gewann die SG Chieming/ Grabenstätt. Zweiter wurde die JFG Salzachtal II vor dem SV Saaldorf.
 
Am nächsten Morgen kamen dann die F-Junioren zum Zug. Dabei setzte sich der SV DJK Raitenhaslach in einem  dramatischen Finale gegen SV Kichanschöring im Elfmeterschießen durch. Den dritten Platz belegte der SV DJK Emmerting. Bester Torschütze war Dominik Irahenko aus Raitenhaslach.  
Zum Abschluss fand noch das D-Jugendturnier statt. Hier gewann der SV Tyrlaching. Zweiter wurde die JFG Salzachtal vor dem TSV Waging.
 
Der TSV Tittmoning b sich herzlich bei dem alljährlichen Sponsor des Jugendcup der Firma Aenova für die tolle Unterstützung bedanken, außerdem bei den sonstigen Spendern, den Jugendleiter Matthias Geigl für die hervorragende Arbeit und bedankt sich herzlich beim alljährlichen Sponsor des Jugendcups, der Firma Aenova für die tolle Unterstützung sowie bei allen Helferinnen und Helfern, Müttern, beim Kioskwart Uwe Klages für das tolle Engagement. Besonderes Lob geht an die Schiedsrichter Timo Weiß, Alex Schiller, Dominik Buxmann und Dominik Petzke.
 
Spannende Entscheidung beim C-Jugendturnier um den Torschützenkönig - und alle Spieler des Turniers schauen zu.

Spannende Entscheidung beim C-Jugendturnier um den Torschützenkönig – und alle Spieler des Turniers schauen zu.

Kunstturnen: Sensationelle Erfolge!

Erstklassig - auch 2017! Unsere glücklichen TSV-Turnerinnen mit dem Betreuerteam um Trainerin Natalie Pitzka (r.) nach dem Wettkampf in Siegen

Erstklassig – auch 2017! Unsere glücklichen TSV-Turnerinnen mit dem Betreuerteam um Trainerin Natalie Pitzka (r.) nach dem Wettkampf in Singen

Der TSV Tittmoning jetzt mit drei “Mann-“schaften in der Bundesliga!

Spannend waren die Relegations– und Aufstiegswettkämpfe der Kunstturnbundesliga 2016.
Der TSV Tittmoning I kämpfte um den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga gegen Mannheim, Dresden und Heidenheim.
Souverän siegten die TSV-Turnerinnen mit den Turnerinnen Sonja Fischer, Toska Markgraf, Kristina Ilkner, Leonie Papke und Claudia Colom mit 199,10 Punkten vor Mannheim mit 191,15 Punkten . Auch in die Einzelwertung setzten sich unsere Mädchen durch. Claudia Colom belegte Platz 1, Leonie Papke Platz 3 und Sonja Fischer Platz 4. Fischer zeigte mit ihrer Bodenübung mit 13,45 Punkten nationales Top-Niveau.

Tittmoning II hatte sich ja bereits vor zwei Wochen mit den Turnerinnen Alessa Wirth, Leonie Reichenbach, Sascha Huppmann, Sophia Steurer, Leonie Schmedthenke und Carolina Sanchez direkt in die 2. Bundesliga qualifiziert .

Nun musste nur noch Tittmoning III den Sprung von der Regionalliga in die 3. Bundesliga schaffen um das große Ziel zu erreichen. 8 Mannschaften kämpften hier um den Aufstieg – und dieses Aufstiegsfinale sorgte für absolute Spannung. Gleich am ersten Gerät, dem Boden, musste unser Team drei Stürze in Kauf nehmen und der Aufstieg schien fast schon verloren zu sein. Am Sprung setzten  die TSV-Turnerinnen aber ihren Kampf fort und holten wieder auf. Am Barren war Tittmoning das beste Team des Tages. Zum Schluss ging es an den sogenannten Zitterbalken. Hier zeigte unser TSV-Team Kampfgeist und holte sich mit einer erstklassigen Übung von Cintia Rodriguez mit 13,45 Punkten den Sieg mit drei Punkten Vorsprung . Unsere erfolgreichen Turnerinnen: Ingrid Holzer, Alina Hofmann, Anna Török, Melanie Lang, Lisa Dauth und Cintia Rodriguez, die auch in der Einzelwertung siegte.

Somit ist der TSV 1861 Tittmoning der einzige Verein in Deutschland, der in jeder Bundesliga eine Mannschaft hat. Dies gab es noch nie in der Geschichte der Deutschen Turnliga Frauen.

Jetzt in der 2. Bundesliga - Unsere TSV-Turnerinnen haben es geschafft!

Jetzt in der 2. Bundesliga – Unsere TSV-Turnerinnen haben es geschafft!

Erfolgreiche Aufstiegsrelegation - Jetzt gehts in die 3. Bundesliga!

Erfolgreiche Aufstiegsrelegation – Jetzt gehts in die 3. Bundesliga!

Herzliche Gratulation allen Turnerinnen, allen Trainern und Betreuern sowie der Abteilungsleitung zu diesen grandiosen Erfolgen!

Fußball: Mit Punktgewinn in die Winterpause

berger1

Immer vorbildlicher Einsatz auch bei widrigen Bedingungen: TSV-Kapitän Benedikt Berger im letzten Spiel vor der Winterpause (Foto: Butzhammer)

FC Töging II – TSV Tittmoning 0:0

Mit einem leistungsgerechten Unentschieden haben sich die Landesliga-Reserve des FC Töging und unser TSV in die verdiente Winterpause verabschiedet. Bei Regen und entsprechend schwierigen Platzverhältnissen hatten wir zwar die besseren Tormöglichkeiten, doch blieb es bis zum Schluss bei der torlosen Punkteteilung. Zum vierten Mal in Folge konnte unsere Elf damit punkten. Resümee der Herbstrunde: Als Aufsteiger steht unsere Mannschaft in ihrer ersten Kreisligasaison auf Rang 6 mit 25 Punkten und 35:30 Toren hervorragend da!

Nach dem Spiel ging es sofort zurück nach Tittmoning: Im Rathaus stand die feierliche Ehrung der Mannschaft für die überzeugende Kreisklassenmeisterschaft der letzten Saison und für den Aufstieg in die Kreisliga an. Herzliche Gratulation dazu allen Spielern, Trainern und Verantwortlichen der Fußballabteilung!

Weitere Fotos der Partie ((c) Butzhammer) in der Bildergalerie!

 

Fußball: Budenzauber beim Jugendturnier in Tittmoning

Zwei Tage volles Haus gleich zu Jahresbeginn in der Tittmoninger Schulturnhalle: Beim 18. Aenova-Jugendhallencup für G-, F-, E-, D- und C-Jugendmannschaften zeigten 35 Mannschaften ihr Können, und: Die absolute Fußballbegeisterung war zu spüren. Zahlreiche Zuschauer, darunter viele Eltern sowie Omas und Opas verfolgten an zwei Tagen die Fußballkünste der Jüngsten. Spannende Spiele, viel Spaß und eine perfekte Organisation durch die TSV-Fußballabteilung sorgten für die richtige Atmosphäre in der Hallenarena.

Los gings mit den Jüngsten. Das G-Jugendturnier stand unter dem Motto “Spaß”, und die Bambini gewannen die Herzen der Zuschauer. Alle Spieler waren so erster Sieger, besonders zu erwähnen waren aber die starken Leistungen des SV Unterneukirchen und des TSV Waging.
Felix Prifling von der G-Jugend des TSV Tittmoning zeigt wie alle Spieler im Turnier vollen Einsatz!

Felix Prifling von der G-Jugend des TSV Tittmoning zeigt wie alle Spieler im Turnier vollen Einsatz!

Am Samstagnachmittag kickten dann die E–Junioren. Dabei gewann die Mannschaft des SV Kirchanschöring im Elfmeterschießen gegen den gleichwertigen SV Mehring. Den 3. Platz belegte der TSV Fridolfing, der in einem spannenden Spiel den Gastgeber vom TSV Tittmoning mit 4:3 besiegen konnte. Bester Torschütze wurde Dominik Gerl vom TSV Fridolfing.
Am Abend traten dann die C-Junioren an. Hier gewann die SG Waging/Petting. Zweiter wurde die SG Haiming/Marktl/Stammham/Burghausen vor der SG Waging/Petting II.
Am nächsten Morgen kamen dann die F-Junioren zum Zug. Dabei setzte sich der TSV Tittmoning souverän durch und gewann das Finale gegen Union St. Pantaleon hochverdient mit 6:3. Der TSV hatte auch mit Andrieu Hugo den besten Torschützen in den eigenen Reihen. Den dritten Platz belegte der TSV Heiligkreuz.
Zum Abschluss fand noch das D-Jugendturnier statt. Hier gewann der DJK Weildorf. Zweiter wurde der SV Mehring vor dem SV Leobendorf.
Der TSV Tittmoning bedankt sich herzlich beim alljährlichen Sponsor des Jugendcup, der Firma Aenova für die tolle Unterstützung! Außerdem bei den weiteren Spendern, dem Jugendleiter Matthias Geigl für die hervorragende Arbeit und bei allen Helfern, Müttern, Schiris und dem Kioskwart Uwe Klages für ihr Engagement. Besonderes Lob geht an Alex Schiller, Laurenz Wiesenberger, Dominik Buxmann, Philipp Schupfner, Timo Weiß und Quirin Spirkl, die als Schiris und Hallensprecher glänzten.
HallenturnierEJugend10116

Spannung bis zur letzten Sekunde beim E-Jugend-Turnier im Spiel um Platz 3: Unser TSV (in rot) machte gegen den TSV Fridolfing nach einem 0:3-Rückstand auch nach dem 3:3-Ausgleich weiter Druck, musste sich jedoch letztlich 3:4 geschlagen geben. Den Turniersieg holte sich der SV Kirchanschöring vor dem SV Mehring. Die weiteren Plätze belegten: TSV Tengling (5.), SV Laufen (6.), SV Kay (7.) und der SV Raitenhaslach (8.)

HallenturnierEJugendSiegerehrung20116

Siegerehrung: Verdienter Lohn für unsere TSV-Jungs nach einem tollen Turnier.