Schlagwort: Meisterschaft

Judo: Erfolgreich auf Oberbayerischer Meisterschaft und beim Ranglistenturnier

Unser Bild zeigt von links: Trainer Christian Schickelberger, unseren Oberbayerischen Meister Mathias Kieweg (Platz 1), William Weber (Platz 3), Julian Scherer und Richard Dick vom FC Kirchweidach

Gold und Bronze für unsere TSV-Judoka

Vergangenen Sonntag nahmen Mathias Kieweg und William Weber an der Oberbayerischen Einzelmeisterschaft und dem Ranglistenturnier in Palling teil.

Mathias Kieweg konnte auf seinem ersten großen Turnier überzeugen

Im ersten Kampf brachte Mathias gleich eine Reihe an Techniken an, wodurch sein Gegner stark zu kämpfen hatte. Nach Waza-ari Führung donnerte er den Mann aus Teisendorf mit einem Ippon-Seoi-Nage (Schulterwurf) in die Matte zum eindeutigen Sieg. Im nächsten Kampf gab es keine Änderungen des Verlaufes. Mit einem Hüftwurf überraschte Kieweg seinen Kontrahenten aus Ingolstadt und hielt ihn zum Sieg fest. Im letzten Kampf ging es eng her. Mathias setzte konsequent die Vorgaben aus der Vorbereitung um, schnelle Führung durch eine Fußtechnik. Kurz vor Kampfende gelang dem Gegner der Ausgleich. Nun ging es in den Golden Score, die erste Wertung gewinnt. Mathias warf den Ingolstädter (Fachiridis) mit einem schönen Morote-Seoi-Nage zu Boden. Leider keine Wertung, da Würfe auf Knieen in der Altersklasse U15 nicht gewertet werden. Nach langer Kampfzeit musste Mathias diesen Punkt abgeben. Durch die meisten Siege und besten Wertungen gelang es ihm, in seiner Gewichtsklasse plus 66 kg in der Altersgruppe U15 Oberbayerischer Meister zu werden und qualifizierte sich damit für die Südbayerische Einzelmeisterschaft am 28. April in Töging.

Ebenfalls am Start: William Weber. In der Altersgruppe U 18 war seine Gewichtsklasse -73 kg einer der stärksten Gruppen des Tages. Es war also für den noch turnierunerfahrenen William, eine große Aufgabe, sich seinen Gegner zu stellen, die auch noch deutlich mehr Kampferfahrung hatten wie er. Sein erster Kampf war gegen seinen Team-Kameraden aus der Jugendliga. Das machte es nicht einfacher, da sich die beiden kannten und wussten auf welche Techniken sie achten mussten. Nach langer und harter Kampfesdauer setzte sich William mit einem großen Wurf (Hüfttechnik) nach vorne durch und ging erfolgreich aus der Begegnung. Bei seinem folgenden Kampf hielt Weber stark stand. Er konnte sogar noch eine schöne Wertung erzielen. Doch dann wurde es für den jungen Judoka aus Tittmoning schwer, nachdem er sich aus einem Würgegriff befreien konnte, musste er sich trotzdem seinem erfahrenen Gegner vom JV Ammerland beugen. William Weber stand in seinem letzten Kampf gegen Paul Hutzschenreuter vom 1. SC Gröbenzell gegenüber. Mit tapferer Gegenwehr setzte Willi zum Wurf an und wurde gekontert. Doch er konnte nach vorne sehen, da seine tolle Leistung mit dem 3. Platz belohnt wurde.

Das Judo-Team Tittmoning ist sehr erfreut über die Leistungen der beiden Judoka und kämpft motiviert weiter. Ein besonderer Dank gilt Angelika Huber, die tatkräftig die Jungs unterstützte und auch fleißig Fotos machte.

Volleyball: Spannender Wettkampftag und toller Sport

Heimspiel in der Tittmoninger Schulturnhalle – Ziel unserer Volleyballerinnen ist der Klassenerhalt in der Bezirksliga Ost

Vergangenen Samstag richteten die Damen 1 der Volleyball-Spielgemeinschaft TSV 1861 Tittmoning/Union Ostermiething zum ersten Mal ein Heimspiel in Tittmoning aus. Die Tittmoninger Volleyballerinnen konnten im letzten Jahr den Meistertitel in der Bezirksklasse Oberbayern holen und spielen in der aktuellen Saison nun zum ersten Mal in der Bezirksliga Ost.

Der Mannschaft war von Anfang an klar, dass die höhere Liga eine besondere Herausforderung werden würde, was sich auch bei den beiden Spielen am vergangenen Samstag in Tittmoning zeigte. Zu Gast in der Schulturnhalle waren der Tabellenerste, der TSV Hohenbrunn-Riemerling und der TSV Grafing. Den zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern wurden hochkarätige und spannende Spiele geboten.

Leider holten die Tittmoninger Volleyballerinnen trotz einer sehr guten spielerischen Leistung in den beiden Spielen insgesamt nur einen Punkt. Obwohl im ersten Spiel gegen den TSV Grafing ein Sieg zum Greifen nah schien, musste sich der TSV Tittmoning schließlich im entscheidenden fünften Satz knapp mit 13:15 geschlagen geben. Auch gegen den Tabellenersten gelang vor allem im zweiten Satz ein ausgezeichnetes Spiel, dennoch ging das Match mit 0:3 eindeutig an den TSV Hohenbrunn-Riemerling.

Obwohl sich das Team damit nach wie vor am letzten Tabellenplatz befindet, sind alle Spielerinnen hochmotiviert und freuen sich auf die letzten sechs Spiele der Saison, wo noch einmal alles gegeben wird, um das Saisonziel – den Klassenerhalt – zu erreichen!

Auch das zweite Heimspiel der Saison am 9. März wird in der Schulturnhalle Tittmoning stattfinden. Die Volleyballerinnen des TSV 1861 Tittmoning freuen sich auf viele sportbegeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer, die wieder mit drei spannenden Spielen bei guter Verpflegung rechnen dürfen!

Also bitte einplanen: 9. März Volleyball in Tittmoning!

 

Kunstturnen: Spitzenturnerinnen verstärken TSV in der Bundesliga

Weltmeisterin Pauline Schäfer und Olympiamedaillengewinnerin Sophie Scheder gehen in der bevorstehenden Saison für den TSV 1861 Tittmoning an die Geräte!

Bereits am 3. März geht sie los, die spannende Auseinandersetzung in der 1. Bundesliga der Geräteturnerinnen um die besten Plätze. Dann werden in Stuttgart die ersten Punkte vergeben, am 24. März findet bereits der 2. Wettkampftag in Waging a. See statt. Mit dabei sind unsere Turnerinnen vom TSV.

In der abgelaufenen Saison auf Rang sechs von acht Teams, erhofft sich unser Team um Trainerin Natalie Pitzka auch durch zwei hochkarätige Verstärkungen in der kommenden Saison eine deutlich bessere Platzierung im Endklassement. Zwei Nationalturnerinnen verstärken unsere Mannschaft: Die 21-jährige Chemnitzerin Pauline Schäfer (Weltmeisterin 2017 am Schwebebalken) und ihre gleichaltrige Teamkollegin Sophie Scheder (Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro am Stufenbarren) sind zum TSV 1861 Tittmoning gewechselt! Diese beiden werden gemeinsam mit Sonja Fischer und Leonie Papke sowie Julia Birck, Emma Malefski, Lisa Zimmermann, Claudia Colom Martin, Cintia Rodriguez und Maia Llacer Sirera unser Bundesliga-Team bilden.

Fußball: Mit Punktgewinn in die Winterpause

berger1

Immer vorbildlicher Einsatz auch bei widrigen Bedingungen: TSV-Kapitän Benedikt Berger im letzten Spiel vor der Winterpause (Foto: Butzhammer)

FC Töging II – TSV Tittmoning 0:0

Mit einem leistungsgerechten Unentschieden haben sich die Landesliga-Reserve des FC Töging und unser TSV in die verdiente Winterpause verabschiedet. Bei Regen und entsprechend schwierigen Platzverhältnissen hatten wir zwar die besseren Tormöglichkeiten, doch blieb es bis zum Schluss bei der torlosen Punkteteilung. Zum vierten Mal in Folge konnte unsere Elf damit punkten. Resümee der Herbstrunde: Als Aufsteiger steht unsere Mannschaft in ihrer ersten Kreisligasaison auf Rang 6 mit 25 Punkten und 35:30 Toren hervorragend da!

Nach dem Spiel ging es sofort zurück nach Tittmoning: Im Rathaus stand die feierliche Ehrung der Mannschaft für die überzeugende Kreisklassenmeisterschaft der letzten Saison und für den Aufstieg in die Kreisliga an. Herzliche Gratulation dazu allen Spielern, Trainern und Verantwortlichen der Fußballabteilung!

Weitere Fotos der Partie ((c) Butzhammer) in der Bildergalerie!

 

Fußball: Stimmungsvolle Aufstiegsfeier!

AufstiegsfeierMannschaft20616

Unser erfolgreiches Team – Kreisklassenmeister 2016

Ausgelassen und stimmungsvoll war die Aufstiegsfeier unserer Fußballer am letzten Wochenende am Sportplatz. Nach dem souveränen Durchmarsch unserer 1. Mannschaft von der A-Klasse in die Kreisliga gab es allen Grund zum Feiern! Abteilungsleiter Werner Horak ließ die vergangene Kreisklassen-Saison Revue passieren und dankte dabei allen, die zu diesem großartigen Erfolg beigetragen haben: Den eingesetzten Spielern, dem Trainerteam mit Harry Gruber, Robert Seidl und Andreas Lindenberg, dem Physioteam, dem Platzwart, allen die mit Rat und Tat bei jedem Spieltag zur Seite standen, insbesondere dem Kioskteam, das stets für die gute Versorgung der Zuschauer gesorgt hat sowie natürlich allen TSV-Fans, die die Mannschaft bei Heim- und Auswärtsspielen, bei Pflicht- und Vorbereitungsspielen angefeuert haben. Anschließend erhielt jeder eingesetzte Spieler ein Meister-T-Shirt zur Erinnerung an ein intensives und erfolgreiches Kreisklassenjahr. Großen Applaus erhielt Niki Eisl, der mit seinem filmischen Rückblick alle emotionalen Momente der Meisterschaft bei Mannschaft und Fans wiedergab.

Anschließend wurde die vergangene Saison ausgiebig – mit 500 Liter Freibier, gesponsert von Matthias Stadler – bis in den nächsten Tag begossen und gefeiert.

RFO-Beitrag vom 29. Mai 2016: “Jubel in Tittmoning

Ohne sie läuft nichts - Unser Kioskteam!

Ohne sie läuft nichts – Unser meisterhaftes Kioskteam!

Für Essen und Trinken für Spieler und Fans war bestens gesorgt. Hier Martin Schupfner am Grill ...

Für Essen und Trinken für Spieler und Fans war bestens gesorgt. Hier Martin Schupfner am Grill …

Fußball: WIR SIND MEISTER! “KREISLIGA WIR KOMMEN”

InzellKreisligabanner290516

TSV Tittmoning – SC Inzell 3:2 (1:2)

Wir haben es geschafft und sind nach dem Sieg im vorletzten Saisonspiel gegen den SC Inzell uneinholbar Meister der Kreisklasse 4. Unserer 1. Mannschaft gelang damit nach einer großartigen Saisonleistung der Durchmarsch von der A-Klasse bis zur Kreisliga! Diese sportliche Leistung verdient höchsten Respekt und wurde nach dem letzten Heimspiel der Saison mit den Fans bis tief in die Nacht ausgiebig gefeiert.

Das Spiel gegen den SC Inzell ging unser TSV zunächst abwartend an, hatte aber bereits nach fünf Minuten die Chance in Führung zu gehen. In der 17. Spielminute dann doch die TSV-Führung nach Uneinigkeit in der SCI-Abwehr mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze durch Goalgetter Albert Buxmann nach Vorarbeit von Ludwig Binder und Ionut “John” Corduneanu. Mitte der ersten Halbzeit (22.)  dann der Ausgleich durch Andreas Rieder mit einem unhaltbaren Sonntagsschuss aus  22 Metern ins Kreuzeck. Der SC Inzell hatte im Anschluss durch sicheres Kombinationsspiel immer mehr Spielanteile und kam in der 39. Minute folglich zum 1:2-Führungstreffer.

Nach der Halbzeitpause nahm unsere Elf wieder das Heft fest in die Hand und erzielte wiederum durch Albert Buxmann (47.) den Ausgleich. Unsere Mannschaft wollte den Sieg und sicherte ihn nach einem Spurt von “Youngster” Andreas Kellner (58.) über das halbe Spielfeld. Die Chance zum Ausgleichstreffer hatte der SCI bei einem Elfmeter, doch unser TSV-Torwart Sorin Tanase tauchte in die richtige Ecke und parierte den Schuss mit einer tollen Parade zur Freude der zahlreichen Zuschauer.

Nach dem Abpfiff gab es kein Halten mehr: Spieler, Verantwortliche und Fans feierten auf dem Spielfeld gemeinsam die Meisterschaft und den Aufstieg in die Kreisliga!

Herzlichen Glückwunsch, insbesondere allen Spielern und dem Trainerteam um Harry Gruber, Robert Seidl und Andreas Lindenberg!

GruppenfotoKreisliga1290516

Fußball: Große kämpferische Leistung gegen Vachendorf

TSV Tittmoning – SC Vachendorf 1:1 (0:1)
Unser TSV Tittmoning und der SC Vachendorf trennten sich leistungsgerecht 1:1. Der TSV bestimmte von Beginn an das Spiel und hatte durch Albert Buxmann die erste Chance. Doch mit zunehmender  Dauer wurden die Gäste aus Vachendorf besser und so kam es, dass eine Flanke von Alexander Loreck Spielertrainer Adrian Klein (30. )unhaltbar ins Tor abfälschte.
Nach dem Seitenwechsel war unser TSV deutlich besser im Spiel, dominierte mit hohem Einsatz das Spielgeschehen und erarbeitete sich zahlreiche Ausgleichschancen, während sich Vachendorf aufs Kontern verlegte. Doch die Zuschauer mussten bis zur Nachspielzeit warten, bis sich Simon Prestel schön durchsetzte, der Ball durch die Vachendorfer Abwehrreihen zu Daniel Maier (90. + 3) kam und ihn aus kurzer Distanz über die Linie zum absolut verdienten und viel umjubelten 1:1 Ausgleich drückte.
Vachendorf040516

Mit allen Mitteln drängte unser TSV in der 2. Halbzeit auf den Ausgleich. Hier Benedikt Berger (10) bei einem Freistoß aus 18 Metern. Rechts Albert Buxmann.

Fußball: Punkteteilung gegen die DJK Otting

TSV Tittmoning : DJK Otting 2:2 (1:1)

Am 21. Spieltag musste sich unser TSV mit einer Punkteteilung gegen die DJK Otting zufrieden geben. Lange Zeit sah es danach aus, als ob unsere Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde, doch in der Nachspielzeit (90. +5) fiel schließlich doch der Ausgleichstreffer. Schiedsrichter Anton Feil pfiff anschließend die Partie nicht mehr an.

Unsere Elf nahm zwar gleich zu Beginn das Heft in die Hand, so dass Simon Prestel bereits in der 5. Minute den Führungstreffer erzielte, allerdings versäumten wir anschließend trotz mehrfacher Chancen weitere Treffer zu erzielen. Der Gegner kam immer besser ins Spiel und glich noch vor der Halbzeit (40.) durch Franz Kriegenhofer aus.

Auch in der 2. Hälfte war unsere Mannschaft spielerisch deutlich überlegen und drückte auf das Ottinger Tor. In der 52. Minute war es schließlich soweit, als Albert Buxmann allein vor Torwart Tobias Hocker auf Nikolaus Eisl quer legte, der nur noch draufhalten musste. In der Folge ergaben sich weitere Möglichkeiten, die Führung auszubauen, die aber allesamt nicht genutzt wurden. So kam es, dass in der Nachspielzeit die Ottinger bei einem Freistoß von rechts ihre 2. Torchance im Spiel nutzten und den Ausgleichstreffer erzielten.

Ein wahres Schützenfest veranstaltete unsere 2. Mannschaft bei ihrem 8:2-Heimsieg gegen den TSV Feichten/Alz II. Unsere vier Torschützen mit jeweils zwei Treffern: Christian Ciofica, Maximilian Wieland, Peter Root und Christian Schmidt.

Otting1290416

Albert Buxmann (11) bei einem Freistoß, der knapp über die Querlatte strich.

Fußball: TSV-Sieg in Anger nach starker 2. Halbzeit

SC Anger : TSV Tittmoning 0:3 (0:0)

Auch in der Höhe verdient war der Auswärtserfolg unserer 1. Mannschaft beim SC Anger, der heimstärksten Mannschaft der Liga. Nach einer zerfahrenen 1. Hälfte, in der man den gegenseitigen Respekt der Mannschaften spürte, drehte unsere Elf nach dem Pausentee richtig auf.

Zunächst war es Daniel Maier der in der 46. Minute nach Ecke von Benedikt Berger zur Erleichterung der zahlreichen Fans einköpfte. Drei Minuten später erhöhte Albert Buxmann auf 2:0 nachdem er sich wunderschön im Strafraum durchsetzte und mit einem harten Drehschuss verwandelte. Anger versuchte in der Folge den Anschluss herzustellen, scheiterte jedoch immer wieder an unserer souveränen Abwehr um Robert Maier und Ludwig Binder. Über ein kombinations- und laufstarkes Mittelfeld nutzte unsere Elf diese Phase für gefährliche Konter. Einen dieser Gegenstöße bereitete Simon Prestel in der 72. Spielminute über rechts vor. Er setzte sich gegen mehrere Gegenspieler durch und legte anschließend auf den einschussbereiten Albert Buxmann in die Mitte, der nicht lange fackelte und einnetzte.

Ein großer Wehrmutstropfen trübte diesen Sieg: Adrian Schäfer verletzte sich in der ersten Spielhälfte schwer am Knie und musste mit dem Rettungswagen in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht werden. Wir wünschen ihm auf diesem Weg gute Besserung!

Unsere 2. Mannschaft verlor ihr Auswärtsspiel beim SV Taching am See mit 2:0 (2:0).

Anger1230416

Die Szene zum 0:1: Eckball von Benedikt Berger, den Daniel Maier (7) trotz starker Angerer Abwehrreihen per Kopf zum Führungstreffer verwandelt.

Fußball: Erfolgreich in Laufen

SV Laufen – TSV Tittmoning 1:3 (0:2)

Unsere 1. Mannschaft befindet sich weiter in der Erfolgsspur: Drei wichtige Auswärtspunkte konnte unsere 1. Mannschaft aus Laufen mit nach Hause nehmen und ihren Spitzenplatz in der Tabelle auf sechs Punkte ausbauen. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie stellte Simon Prestel mit einem Doppelschlag (45. Minute) die 2:0-Pausenführung her. In Hälfte zwei kam der SV Laufen durch Christian Höhn (65.) zum Anschlusstreffer bevor Albert Buxmann drei Minuten später wieder den 2-Tore-Abstand herstellte.

Eine weitere schwere Aufgabe erwartet unsere Mannschaft am nächsten Spieltag am Samstag, 23. April beim SC Anger (Tabellenplatz 6/30 Punkte). Unsere Elf freut sich wieder auf zahlreiche Unterstützung aus dem TSV-Lager. Spielbeginn in Anger ist um 14 Uhr.

Laufen170416

Druck auf das Tor des SV Laufen: Kurz danach fiel das 3:1 für unseren TSV

 

Fußball: 3 Auswärtspunkte in Berchtesgaden

TSV Berchtesgaden – TSV Tittmoning 1:2 (0:0)
Unsere Erste Mannschaft konnte am 17. Spieltag einen wichtigen Auswärtssieg in Berchtesgaden erringen und in der Tabelle den Abstand auf die Verfolger wahren.
Auf dem sehr kleinen Kunstrasenplatz war ein spielerischer Leckerbissen nicht zu erwarten und so waren Chancen in der 1. Halbzeit Mangelware.
Nach dem Seitenwechsel wurde das anders. Berchtesgaden kam nach der Halbzeit zunächst besser ins Spiel und hatte seine Chancen. In der 58. Minute bekam unser TSV den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Christian Lindner markierte schließlich vollkommen frei aus 10 Metern das 1:0 für die Heimmannschaft.
Das war aber der Weckruf für unsere Elf. Tittmoning kam immer besser mit den extrem engen Platzverhältnissen zurecht und kämpfte unermüdlich. Menfiz Krijezi schickte nur drei Minuten nach dem Führungstreffer den eingewechselten Daniel Köck die linke Außenbahn entlang. Köck bediente mit seiner präzisen Flanke den zentral mitgelaufenen Daniel Maier (61.), der und unter großem Jubel der zahlreich mitgereisten Fans aus Tittmoning zum 1:1 einköpfte. Berchtesgaden wurde in der Folge dann nur noch durch Distanzschüsse gefährlich. Die beste Möglichkeit für Tittmoning in Führung zu gehen fünf Minuten vor Schluss, doch Daniel Maier traf nur den Pfosten.
Kurz vor dem Ende der Partie der viel umjubelte Siegtreffer: Daniel Maier (90+1.) drang in den 16er ein und seine Hereingabe grätschte der Berchtesgadener Florian Popp ins eigene Tor. Das war er dann,  der schwer verdiente Arbeitssieg für unseren TSV Tittmoning. Die nächste Aufgabe wartet am kommenden Samstag, 9. April um 17:30 Uhr auf eigenem Platz gegen den BSC Surheim auf unsere Erste. Die Mannschaft und die Verantwortlichen hoffen dann wieder auf Unterstützung zahlreicher TSV-Fans.
Unserer 2. Mannschaft wurden an diesem Spieltag kampflos drei Punkte zugesprochen, nach dem der Gegner vom SV Oberfeldkirchen II nicht angetreten war.
BGD10416

Verdienter Lohn nach großartiger kämpferischer Leistung: Unsere Mannschaft nach dem Siegtreffer in Berchtesgaden.

BGD40416

Starker Rückhalt: Unsere Defensive mit Torwart Sorin Tanase.

Fußball: Verdienter Auswärtspunkt beim Verfolger

TSV Fridolfing – TSV Tittmoning 1:1 (1:0) 

Im Spitzenspiel der Kreisklasse 4 konnte unsere 1. Mannschaft mit einem 1:1 einen verdienten Punkt beim Tabellenzweiten vom TSV Fridolfing entführen und somit den Vorsprung von 5 Punkten an der Tabellenspitze wahren. Die Heimelf ging durch einen Kopfball von Christoph Zeif (19.) mit 1:0 in Führung. In einem chancenarmen Spiel neutralisierten sich die beiden Mannschaften in der ersten Hälfte weitgehend. Nach dem Seitenwechsel versuchte unsere Mannschaft Druck aufzubauen, während Fridolfing auf Konter setzte. Die beste Chance hatte unser TSV durch einen Freistoß von Benedikt Berger (70.) aus 25 Metern, der an die Latte klatschte. Den Nachschuss setzte Andreas Kellner übers Tor. Einen Konter von Fridolfing schoss der eingewechselte Andreas Hager knapp neben das Tor. Am Ende des Spieles wurde es turbulent. Erst musste Stefan Kraus (78.) mit Gelb-Rot vom Platz. Zwei Minuten später kam Benedikt Berger im Mittelfeld zu spät und musste mit Rot vom Platz. Dies war eine harte Entscheidung von Schiedsrichter Robin Laufke (FC Traunreut). In der 88. Minute der viel umjubelte Ausgleich: Einen Freistoß köpfte Ludwig Binder aufs Tor, Fridolfing klärte den Ball zu kurz und Daniel Maier hämmerte den Ball zum 1:1 Endstand ins Gehäuse.

Über 500 Zuschauer verfolgten das Lokalderby in Fridolfing

Über 500 Zuschauer verfolgten das Lokalderby in Fridolfing

FC Traunreut – TSV Tittmoning II 1:3 (0:2)

Unsere 2. Mannschaft zeigte im ersten Spiel nach der Winterpause eine ansprechende Leistung und gewann hochverdient mit 3:1 beim FC Traunreut. Bereits in der 2. Minute ging der TSV durch den gut aufgelegten Peter Root in Führung, der nach feinem Zuspiel von Daniel Köck den Torhüter umkurvte und ins leere Tor einschob. Dann hätte Bernhard Scherbauer erhöhen können, doch FC-Schlussmann Onay Kahyaogullari war zur Stelle. So dauerte es bis zur 45. Minute bis Roman Schemmerer mit einem schönen Lupfer das 2:0 markierte. Nach dem Seitenwechsel hätten wir durch Roman Schemmerer und Christian Ciofica das Ergebnis höher schrauben können, doch stattdessen wurde es durch den Anschlusstreffer von Rene Gerdau (60.) nochmal spannend. Doch unser TSV ließ nichts mehr zu und machte in der 88. Minute durch wiederum Peter Root nach Zuspiel von Christian Ciofica mit dem 3:1 den Deckel drauf. Mit dieser guten spielerischen Leistung bei schwierigen Platzverhältnissen kann es in den kommenden Spielen weitergehen.